Behandlung

Nach Beratung bei uns bieten wir bei entsprechender Indikation und vorhandenen Kapazitäten traumaspezifische Krisenintervention sowie Kurz – und Langzeittherapien an. Diese erfolgen bei Bedarf mit Sprachmittlung und werden ausschließlich über Centra finanziert. Wir arbeiten psychotherapeutisch integrativ nach den Richtlinienverfahren der Tiefenpsychologie oder Verhaltenstherapie mit Zusatzverfahren der Traumatherapie. Dabei berücksichtigen wir die aktuellen Leitlinien, z.B. zur Behandlung der Posttraumatischen Belastungsstörung. In der traumafokussierten Arbeit setzen wir Verfahren ein, die sich in der Arbeit mit geflüchteten traumatisierten Menschen bewährt haben, v.a. die narrative Expositionstherapie (NET) und EMDR.

Angebot im Überblick

  • Wir bieten sowohl traumaspezifische Krisenintervention als auch Behandlung an
  • Die Indikation wird im Rahmen unserer Beratungsgespräche gestellt
  • Sprachmittlung, teilweise auch muttersprachlich (z.B. farsi, dari, kurdisch-sorani, russisch)
  • Ansprechpartnerin bei Centra: Susanne Nick (Tel.040/2320522-12)

Anmeldung

Einen Beratungstermin erhalten Sie über unsere Terminvergabe:

Montag: 9-12 Uhr 

Mittwoch: 14-17 Uhr

Freitag: 9-12 Uhr

Tel.: 040/23 20 522-22

Email: info@centra.hamburg

Treten Sie unserem Netzwerk bei!

Die Versorgung von geflüchteten Menschen mit traumatischen Erfahrungen kann nur gemeinsam gelingen, durch die Zusammenarbeit aller, die Kontakt mit Menschen mit Fluchterfahrung haben. Ihre Kompetenzen sind die Basis für ein weiter wachsendes Hilfenetz, ob Sie bereits Erfahrung und spezielles Wissen im Umgang mit Betroffenen haben, oder dies erst noch erwerben wollen. Wir freuen uns auf Sie als Partner in unserem Hamburger Netzwerk!