Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung informiert Sie über Art, Umfang und Zweck der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten bei der Nutzung des Webangebotes des „TraumaNetzwerk Flucht und Migration“ (https://traumanetz-flucht-hamburg.de).Verantwortlicher für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist das

Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE)

Körperschaft des öffentlichen Rechts

Martinistr. 52

20246 Hamburg

1. Verarbeitete Daten, Zweck und Dauer der Verarbeitung

„TraumaNetzwerk Flucht und Migration“ ist eine öffentliche Webseite zu den Aktivitäten des Koordinierenden Zentrums zur Versorgung traumatisierter Flüchtlinge. Das Zentrum wird bis Ende 2020 durch die Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration (BASFI) der Freien und Hansestadt Hamburg gefördert. Die Webseite enthält Informationen zu den Aktivitäten und der Erreichbarkeit des Zentrums sowie zu Netzwerkpartnern und deren Angebot.

1.1 Verarbeitung allgemeiner Informationen beim Besuch unserer Website

Der Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten bei dem Aufruf der Website ist die Darstellung des Projektes, der Partnerinstitutionen und Personen. Bei dem Zugriff auf die Webseite und ihren Inhalt werden personenbezogene Daten nur im technisch erforderlichen Umfang verarbeitet (insb.: IP-Adresse; Name der aufgerufenen Datei; Datum und Uhrzeit des Aufrufs; Browsertyp und Version; Ihr Betriebssystem; die Webpage, von welcher Sie zu uns gelangten). Diese Informationen sind technisch notwendig, um von Ihnen angeforderte Inhalte unserer Webseite einwandfrei auszuliefern. Sie werden regelmäßig bei dem Zugriff auf eine Webseite gespeichert. Die Verarbeitung dient daher der Gewährleistung der Nutzung und Verbindung zum Webangebot des „TraumaNetzwerk Flucht und Migration“.

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten basiert auf unserem berechtigten Interesse aus den vorgenannten Zwecken zur Datenerhebung (Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO). Diese Daten werden von uns nicht bestimmten Personen zugeordnet und auch nicht mit anderen Datenquellen zusammengeführt. Empfänger der Daten sind nur das UKE und der Dienstleister, durch den das Webangebot gehostet wird.

Serverprotokolle werden nicht geführt. Die hier benannten Daten werden nach der Beendigung der Verbindung unmittelbar gelöscht.Serverprotokolle werden nicht geführt. Die hier benannten Daten werden nach der Beendigung der Verbindung unmittelbar gelöscht.

1.2 Verwendung von Kontaktformularen

Im Webangebot können auch Kontaktformulare enthalten sein, welche Ihnen die Kontaktaufnahme erleichtern sollen. Die von Ihnen im Zusammenhang mit den Kontaktformularen einzugebenden Daten (in der Regel Name, E-Mail-Adresse, Nachricht) werden unmittelbar an die Stelle weitergeleitet, an welche sich Ihre Anfrage richtet.

Die Daten werden von der jeweiligen Stelle zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage benötigt. Bitte beachten Sie, dass von uns auf Anfragen mit Bezug auf Patienten und Probanden in der Regel nicht elektronisch geantwortet wird, da eine unverschlüsselte E-Mail keinen hinreichend hohen Sicherheitsgrad für den besonderen Schutzbedarf von Gesundheitsdaten aufweist.

Die Verarbeitung der jeweils übermittelten Daten erfolgt aufgrund Ihrer Einwilligung in die Datenverarbeitung bei Absendung des Kontaktformulars. Diese Einwilligung ist jederzeit widerruflich. Das UKE verarbeitet Ihre über ein Kontaktformular übermittelten personenbezogenen Daten so lange, wie dies für die Erledigung Ihrer Anfrage erforderlich ist. In Abhängigkeit von Ihrer Anfrage können sich weitere Dokumentations- und Aufbewahrungsfristen ergeben (z.B. 30 Jahre bei Mitteilungen zu Patientendaten, die Bestandteil einer Patientenakte werden).

1.3 Einsatz von Cookies

Das Portal „TraumaNetzwerk Flucht und Migration“ verwendet keine Cookies und kein Webanalyse-Tool. 

2. Einsatz von Privatsphäre schützenden Techniken

2.1 SSL-Verschlüsselung

Um die Sicherheit Ihrer Daten bei der Übertragung zwischen Ihrem Computer und dem Webangebot des UKE zu schützen, verwendet das UKE dem aktuellen Stand der Technik entsprechende Verschlüsselungsverfahren (z. B. SSL) über HTTPS. Sie erkennen dies daran, dass in der Status-leiste Ihres Browsers das Schloss-Symbol geschlossen ist und die Adresszeile mit https:// beginnt.

2.2 Eingebundene Inhalte Dritter

Es werden keine Inhalte Dritter eingebunden.

3. Empfänger Ihrer Daten

Ihre personenbezogenen Daten werden Dritten nicht offengelegt. Das UKE setzt jedoch zum Betrieb der Website einen Dienstleister, die ALL-INKL.COM – Neue Medien Münnich, als Auftragsverarbeiter ein. Dieser darf die im Rahmen der Website verarbeiteten Daten nicht zu eigenen Zwecken nutzen und ist vertraglich zur Vertraulichkeit verpflichtet.

4. Ihre Betroffenenrechte

Ihnen stehen sog. Betroffenenrechte zu, d.h. Rechte, die Sie als im Einzelfall betroffene Person ausüben können. Diese Rechte können Sie gegenüber dem UKE gelten machen.

Sie haben das Recht auf Auskunft über die Sie betreffenden gespeicherten personenbezogenen Daten nach Art. 15 DSGVO. Wenn Sie feststellen, dass unrichtige Daten zu Ihrer Person verarbeitet werden, können Sie unter bestimmten Voraussetzungen Berichtigung nach Art. 16 DSGVO verlangen. Unvollständige Daten müssen unter Berücksichtigung des Zwecks der Verarbeitung vervollständigt werden. Soweit die Voraussetzungen des Art. 17 DSGVO erfüllt sind, insbesondere die Daten nicht mehr für den ursprünglichen Zweck erforderlich und die Aufbewahrungsfristen abgelaufen sind, können Sie von uns die Löschung der Daten verlangen. Nach Art. 18 DSGVO können Sie unter Umständen von uns verlangen, dass das UKE die weitere Verarbeitung der Daten einschränken. Dies bedeutet, dass Ihre Daten zwar nicht gelöscht, aber gekennzeichnet werden, um sie für eine weitere Verarbeitung zu sperren. Soweit sich die Verarbeitung Ihrer Patientendaten auf ein öffentliches oder berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. e), f) DSGVO stützt, können Sie Widerspruch nach Art. 21 DSGVO gegen die Verarbeitung wegen Ihrer besonderen persönlichen Situation erheben.

5. Beschwerdemöglichkeiten

Das UKE unternimmt alles, um Ihre personenbezogenen Daten entsprechend der gesetzlichen Vorgaben zu verarbeiten. Sollten Sie dennoch der Meinung sein, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten datenschutzrechtlich unzulässig ist, können Sie sich gerne an den Datenschutzbeauftragten des UKE

Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

Datenschutzbeauftragter
Martinistraße 52
20246 Hamburg
Tel. +49 (0) 40 7410 – 56890
E-Mail: dsb@uke.de

wenden. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, sich auch an die zuständige Aufsichtsbehörde mit einer Beschwerde zu wenden. Die für Sie zuständige Aufsichtsbehörde richtet sich nach dem Bundesland Ihres Wohnsitzes oder des mutmaßlichen Datenschutzverstoßes. Eine Liste der Aufsichtsbehörden mit Anschrift finden Sie unter: https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html .

Für das UKE zuständig ist:

Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Ludwig-Erhard-Str 22
20459 Hamburg
E-Mail: mailbox@datenschutz.hamburg.de
Website: https://www.datenschutz-hamburg.de