Supervision

Bei der Beratung und Behandlung geflüchteter Menschen mit traumatischen Erfahrungen besteht regelhaft Supervisionsbedarf. Dieser kann fachlich-inhaltlicher Art sein oder sich auf die besonderen (emotionalen) Anforderungen gründen, vor die Helfer*innen gestellt sind.

Wir bieten über unseren Kooperationspartner SEGEMI – Seelische Gesundheit • Migration und Flucht e.V. verschiedene Supervisionsmöglichkeiten und -formate an. Dabei können wir Ihren Bedarf individuell berücksichtigen.

Unsere Supervisionsangebote stehen Ihnen kostenfrei zur Verfügung. Bitte nutzen Sie dazu das Kontaktformular am Ende dieser Seite. Wir treten dann zeitnah mit Ihnen in Kontakt.

Unterstützung für Fachpersonen im Einzelsetting

Für Fachpersonen im Einzelsetting, z.B. psychologische oder ärztliche Psychtherapeut*innen, bieten wir eine zusätzliche telefonische Beratung an, wenn Sie Fragen zur Behandlung traumatisierter Geflüchteter haben oder sich Supervision wünschen.

Frau Dipl.-Psych. Ricarda Müller steht Ihnen Dienstags von 12:00 Uhr bis 13:30 Uhr unter 0178-9714065 für Auskünfte zur Verfügung.

Kontaktformular: Supervision










    Anmeldung

    Einen Beratungstermin erhalten Sie über unsere Terminvergabe:

    Montag: 9-12 Uhr 

    Mittwoch: 14-17 Uhr

    Freitag: 9-12 Uhr

    Tel.: 040/23 20 522-22

    Email: info@centra.hamburg

    Fortbildungsprogramm Herbst/Winter 2020 ist online

    Wir laden Sie herzlich zu den Fortbildungen bei Centra in den kommenden Monaten ein. Das Programm richtet sich an Professionelle unterschiedlicher...

    Treten Sie unserem Netzwerk bei!

    Die Versorgung von geflüchteten Menschen mit traumatischen Erfahrungen kann nur gemeinsam gelingen, durch die Zusammenarbeit aller, die Kontakt mit Menschen mit Fluchterfahrung haben. Ihre Kompetenzen sind die Basis für ein weiter wachsendes Hilfenetz, ob Sie bereits Erfahrung und spezielles Wissen im Umgang mit Betroffenen haben, oder dies erst noch erwerben wollen. Wir freuen uns auf Sie als Partner in unserem Hamburger Netzwerk!