Sozialberatung

Für die Bewältigung traumatischer Erfahrungen sind die psychosozialen Rahmenbedingungen von zentraler Bedeutung. Die Sozialberatung ergänzt die psychologische oder ärztliche Beratung und Behandlung der Klient*innen. Hier werden bedarfsbezogen Fragen des Aufenthaltes, der Unterbringung, der Tagesstruktur und des sozialen Umfeldes bearbeitet. Dieses Angebot trägt unter Berücksichtigung der Folgen des erlittenen Traumas und der Exilsituation zur sozialen Stabilisierung bei. Die Sozialberatung vermittelt während des Behandlungsprozesses ressourcenorientiert zwischen den unterschiedlichen beteiligten Personen, Professionen und Institutionen. Sie ist ein möglicher Bestandteil unserer Beratungsgespräche. Eine gesonderte Anmeldung ist nicht notwendig.

Angebot im Überblick

  • Von einer Sozialarbeiterin durchgeführtes Gespräch zur Klärung sozialer Bedarfe
  • Ggf. gemeinsam mit den psychologischen oder ärztlichen Berater*innen
  • Alle Gespräche werden dolmetschergestützt angeboten
  • Ansprechpartnerin bei Centra: Kirstin Schwarz-Klatt (Tel. 040/2320522-15)

Anmeldung

Einen Beratungstermin erhalten Sie über unsere Terminvergabe:

Montag: 9-12 Uhr 

Mittwoch: 14-17 Uhr

Freitag: 9-12 Uhr

Tel.: 040/23 20 522-22

Email: info@centra.hamburg

Treten Sie unserem Netzwerk bei!

Die Versorgung von geflüchteten Menschen mit traumatischen Erfahrungen kann nur gemeinsam gelingen, durch die Zusammenarbeit aller, die Kontakt mit Menschen mit Fluchterfahrung haben. Ihre Kompetenzen sind die Basis für ein weiter wachsendes Hilfenetz, ob Sie bereits Erfahrung und spezielles Wissen im Umgang mit Betroffenen haben, oder dies erst noch erwerben wollen. Wir freuen uns auf Sie als Partner in unserem Hamburger Netzwerk!