Zurück zu allen Veranstaltungen
ARCHIV

Der Eziden-Genozid 2014 – Sexualisierte Kriegsgewalt gegen Frauen und Mädchen

Referentin: Melav Bari (Centra Hamburg)

03.08.2014  – Der sogenannte “islamische Staat” befällt die von der ezidischen Minderheit bewohnte Region im Nordirak. Die Gewalt richtet sich gegen alle Ortsansässigen. Vor allem kommt aber auch sexualisierte Kriegsgewalt gegen die weibliche Bevölkerung zum Einsatz. Bis heute gehen diese Verbrechen weiter. Mittlerweile befinden sich in Deutschland mehrere Tausend Betroffene dieses Gewaltaktes. Einige von ihnen gelingt der Weg ins psychosoziale Versorgungssystem. In dem Vortrag wird auf den Genozid im Nordirak und die eingesetzte sexualisierte Gewalt als Kriegswaffe eingegangen. Außerdem werden kulturelle Aspekte der ezidischen Gemeinschaft vorgestellt. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zur Diskussion.

Achtung: Dieser Workshop wird als online Veranstaltung über Zoom geplant. Bei Änderungen werden wir Sie per Mail informieren.

Additional Details

ARCHIV
 

Datum und Zeit

18.11.2021, 18:00 bis 19:30 Uhr
 

Ort

per Videokonferenz
 

Veranstaltungsarten

 

Veranstaltungskategorie