STARK – Gruppentherapie bei Suchtproblemen

Nach belastenden Erfahrungen leiden viele Menschen unter starken Gefühlen wie Wut, Angst oder Trauer. STARK (Skills-Training zur Affektregulation) ist ein kultursensibler Gruppenansatz, der Strategien vermittelt um besser mit belastenden Gefühlen zurecht zu kommen. Im Rahmen einer BMBF-geförderten Studie (PREPARE) bieten wir eine spezielle STARK-Gruppe an, die sich an männliche Geflüchtete mit Suchtproblemen richtet.

Die Gruppe findet in Zusammenarbeit mit Therapiehilfe e.V. in deren Räumlichkeiten statt. Sie umfasst 10 wöchentliche Sitzungen und wird dolmetschergestützt durchgeführt. In den Gruppen wird jeweils die gleiche Sprache gesprochen. Sie werden aktuell für männliche Geflüchtete ab 18 Jahren angeboten, die belastende Erfahrungen im Herkunftsland oder auf der Flucht machen mussten und einen erhöhten Alkohol-, Drogen- oder Medikamentenkonsum aufweisen.

Interesse? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf: hamburg@zis-prepare.de oder 0170/9014877.

Angebot im Überblick

  • Gruppe zum Umgang mit belastenden Gefühlen für männliche Geflüchtete
  • Zielgruppe sind Männer mit Substanzkonsum nach belastenden Erfahrungen
  • 10 wöchentliche Gruppensitzungen mit Dolmetschern
  • Teilnahme im Rahmen einer Studie in Zusammenarbeit mit Therapiehilfe e.V.

Anmeldung

Einen Beratungstermin erhalten Sie über unsere Terminvergabe:

Montag: 9-12 Uhr 

Mittwoch: 14-17 Uhr

Freitag: 9-12 Uhr

Tel.: 040/23 20 522-22

Email: info@centra.hamburg

Treten Sie unserem Netzwerk bei!

Die Versorgung von geflüchteten Menschen mit traumatischen Erfahrungen kann nur gemeinsam gelingen, durch die Zusammenarbeit aller, die Kontakt mit Menschen mit Fluchterfahrung haben. Ihre Kompetenzen sind die Basis für ein weiter wachsendes Hilfenetz, ob Sie bereits Erfahrung und spezielles Wissen im Umgang mit Betroffenen haben, oder dies erst noch erwerben wollen. Wir freuen uns auf Sie als Partner in unserem Hamburger Netzwerk!